Geschichten und Hintergrundberichte aus unserer Werkstatt

Dachbodenfund  |  Revision des Revox Vollverstärkers B-251  |  Revision des Braun Atelier R-4

harman/kardon Service




Revision des Braun Atelier R-4

1. Die Zeit ist reif
2. Die Revision
3. Preise für die Revision
4. Gewährleistung, Prophylaxe, "Trennungsgeld"


1. Die Zeit ist reif für BRAUN ATELIER

Das legendäre Designer-Label BRAUN schloss 1990 mit der Serie ATELIER ein großes Kapitel der HiFi-Geschichte ab. Freunde von anspruchsvoll gestalteten Audio-Geräten sprechen heute mit Hochachtung von den optischen und haptischen Qualitäten der BRAUN-Hifigeräte.

In den Internet-Foren mehren sich aber auch die Fragen: Wer kann die technisch anspruchsvoll konstruierten BRAUN-Geräte überhaupt noch reparieren oder vielleicht sogar generalüberholen? Denn nach Ablauf der BRAUN-Garantie fühlen sich heute nur wenige Service-Betriebe noch für die ATELIER-Serie verantwortlich. Die meisten Techniker, die solche Geräte heute noch aufarbeiten könnten, haben sich mit all ihrer Erfahrung zur Ruhe gesetzt.

Wir HiFi-ZEILE Techniker bekommen deshalb immer öfter Reparatur-Aufträge für BRAUN-Geräte, denen auf den ersten Blick schon anzusehen ist: Ein gut meinender "Bastler" hat wieder einmal ein wertvolles ATELIER-Gerät nachhaltig geschädigt. Derartige Schäden, die durch unsachgemäße Reparaturen verursacht werden, können und sollten Sie sich ersparen.

Als besonders empfindliches BRAUN ATELIER-Gerät erweist sich das Receiver-Modell R-4. Das flache Gehäuse ist ein Design-Klassiker, für das Schwerstarbeit leistende Innenleben (Tuner, Vorverstärker, Leistungs-Netzteil- und Endstufe) haben diese optischen Qualitäten allerdings eine katastrophale Wirkung: Wegen der geringen Luftaustausch-Möglichkeiten staut sich die heiße Luft und schädigt im Laufe der Zeit wesentliche Bauteile.

Nachfolgend listen wir Ihnen jene Mängel auf, die bei den ATELIER-Modellen immer wieder auftreten. Die meisten Schäden, die wir HiFi-ZEILE Techniker an diesen Geräten feststellen, sind konstruktions-bedingt. Weil diese Mängel ohne eine gründliche Aufarbeitung des Geräts immer wieder auftreten werden, empfehlen wir unseren Kunden eine Generalüberholung (wir HiFi-ZEILE Techniker nennen es - wie unsere Schweizer Kunden - lieber eine "Revision").




2. Bei der Revision Ihres R-4 führen wir die folgenden Arbeiten aus:

Erste Arbeitsstunde
Wir reinigen das Geräte-Innere, wo sich im Laufe von Jahrzehnten zahlreiche Schadstoffe angesammelt haben. Dabei achten wir besonders auf ätzenden Klebstoff, den wir sorgfältig entfernen müssen.

Zweite bis vierte Arbeitsstunde
Wir optimieren zunächst auf der Grundplatine das Netzteil. Alle Elkos, die für die Spannungsversorgung zuständig sind, werden erneuert. Dafür verwenden wir ausschließlich Panasonic Elkos mit einer 105 Grad Spezifikation; diese Elkos sind zwar ein wenig teurer, aber die Erfahrung hat uns gezeigt: Es lohnt sich. Anschließend erneuern wir die Gleichrichter, Spannungsregler und Transistoren, damit alle Baugruppen wieder auf gleichem Niveau arbeiten.

Fünfte Arbeitsstunde
Wir überprüfen und löten sämtliche Lötstellen nach und erneuern die teilweise schon zerfressenen Datenbus-Drähte.

Sechste Arbeitsstunde
Wir löten das Tuner-Board nach und erneuern auch hier schadhafte Elkos und Drähte.

Siebte Arbeitsstunde
Wir zerlegen das Processor-Board. Diese Funktionseinheit ist wegen der Endstufen-Abwärme (die Endstufe sitzt genau darunter) besonders stark beansprucht. Nach dem Zerlegen werden hier die feinen Lötstellen mit einer äußerst dünnen Lötspitze und mit allergrößter Vorsicht - und vor allem bei richtig gewählter Löt-Temperatur - nachgelötet.

Zwischentest - Achte Arbeitsstunde
Wir koppeln die Endstufen von der Betriebs-Spannung und dem Vorverstärker ab. Wieder einschalten - und wenn nichts qualmt und kein Elko explodiert, kann der Test fortgesetzt werden: Alle Eingänge überprüfen, Sendersuchlauf starten, UKW-Empfang mit einem Mess-Sender kontrollieren und abgleichen, Sender speichern, Strom schlagartig am Trenntrafo abschalten; wieder einschalten und überprüfen, ob die Speicherung noch vorhanden ist.

Zur Prüfung des Phono-Eingangs wird vom Tongenerator 1KHz/-37db eingespeist. Schalter MM/MC umschalten und auf Aussetzer und Kanal-Ungleichheit mit einem Millivoltmeter untersuchen. Falls der Schalter extrem aussetzt und/oder das Signal verzerrt, herrscht zwischen den Kanälen große Ungleichheit.

Wer an seinem BRAUN R-4 auch einen Vinyl-Plattenspieler betreibt, sollte die Phono-Einheit bei der Aufarbeitung in der HiFi-ZEILE Werkstatt gleich mit überholen lassen. Um den entsprechen Schalter auszubauen, muss die gesamte Rückseite des Geräts zerlegt werden. Im Rahmen einer Komplett-Revision benötigt ein geübter Techniker dafür eine Stunde; falls diese Arbeit später einmal separat ausgeführt werden soll, erfordert sie noch mehr Stunden.

Neunte bis 10. Arbeitsstunde
Nach diesem Zwischentest werden die Leistungstransistoren und Dioden der Endstufe auf Kurzschluss geprüft. Dann arbeiten wir die Stereo-Endstufen auf. Defekte Transistoren werden dabei grundsätzlich paarweise ersetzt, um absolute Symmetrie zu gewährleisten. Und auch hier arbeiten wir sämtliche Lötstellen nach. Weitere Arbeiten sind: Widerstände im Differenz-Verstärker erneuern, Elkos nachmessen und - falls notwendig - erneuern; sämtliche Transistoren im Stromspiegel erneuern.

Endtest - die 11. Arbeitsstunde
Alle Baugruppen sind nun wieder miteinander verbunden. Nachdem sich das Gerät fünf Minuten lang aufwärmen konnte, überprüfen wir den Ruhestrom, gleichen ihn ab und fahren die Endleistung langsam hoch. Wir beobachten die Sinuskurve und den Klirrfaktor beider Kanäle. Bei einem Lastwiderstand von 8 Ohm (simuliert den Lautsprecher) und einer Leistung von knapp 100 Watt Sinus pro Kanal darf dieser Wert (TDH) o,o3% betragen.

Ihr Receiver BRAUN ATELIER R-4 klingt nun wieder wie am ersten Tag. Oft bestätigen uns Hifi-Liebhaber, dass ihr Gerät nach einer HiFi-ZEILE Revision besser klingt, als vorher. Kein Wunder. Denn er ist nun mit frischen, hochwertigen Bauteilen bestückt.

Test-Nachlauf
Nach dieser umfangreichen Aufarbeitung läuft Ihr Gerät in unserer HiFi-ZEILE Werkstatt am Testfeld-Monitor noch einen Tag lang zur Probe. Sollten wir bei diesem Probelauf keine Mängel beobachten, bauen wir Ihren R-4 wieder vollständig zusammen und schicken Ihr Gerät sicher verpackt an die von Ihnen gewünschte Adresse zurück.

Bleibt die spannende Frage, was kostet eine Revision Ihres Atelier-Geräts?
In der nachfolgenden Tabelle haben wir die Revisions-Preise verschiedener Braun Atelier Geräte und deren Voraussetzungen zusammengefasst. Die Preise beinhalten alle Ersatzteile, Arbeitslöhne und Steuern (19% MwSt). Gehen Sie bitte davon aus, dass wir Ihr Atelier-Gerät zu den unten aufgeführten Preisen instand setzen können.

Für unsere Kunden aus der Schweiz gilt der Netto-Preis, also 19% weniger. Bedenken Sie bitte, daß die Einfuhrsteuer Schweiz sowie Versandkosten hinzukommen.




3. Preise für die Revision

Geräte-Type Preis der
Revision ¹) 
Wir gehen von Geräten aus einem
Nichtraucher-Haushalt aus, sowie ²):
R-4/1 hierfür bieten wir keinen Service mehr an
R-4/2 Preise auf Anfrage
 
CC-4/1€ 580,-CPU-Board und Bedienteil sind intakt
CC-4/2€ 480,-CPU-Board und Bedienteil sind intakt. Out-1 und Out-2 werden mittels Panasonic NSC Relais geschaltet
 
PA-4/1€ 490,-Die Endstufen sind noch intakt
PA-4/2€ 490,-Die Endstufen sind noch intakt, Lüfter drehen noch.
 
A/1 und A/2
ohne Phono
€ 485,-Die Endstufen sowie Leucht-Balken sind noch in Takt,
die Input-Schalter noch unbehandelt. Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber:
HiFi-ZEILE berichtet aus der Werkstatt: Braun A-1 / A-2
A/2
mit Phono und 24 Monaten Gewährleistung
€ 565,- Die Endstufen sowie Leucht-Balken sind noch in Takt,
die Input-Schalter noch unbehandelt. Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber:
HiFi-ZEILE berichtet aus der Werkstatt: Braun A-1 / A-2
¹) Preise inkl. 19% MwSt.- zuzüglich Versandkosten     ²) Voraussetzungen - Stand 04/2010

Ohne Phono-Aufarbeitung
Wenn Sie über keinen Plattenspieler mehr verfügen und sich auch in Zukunft keinen mehr anschaffen werden, können Sie auf das Aufarbeiten der Phono-Sektion verzichten. Dies ermöglicht uns, Ihnen einen Nachlass von € 50,- zu geben.




4. Gewährleistung, Prophylaxe und "Trennungsgeld"

Gewährleistung
Nach der Revision erhalten Sie eine Gewährleistung von 12 Monaten. Diese beinhaltet die von uns verarbeiteten Bauteile sowie die aufgewandte Arbeitszeit.

Die Prophylaxe
Wir empfehlen Ihnen, für Ihre funktionierende Braun Atelier-Anlage, einen Wartungsvertrag mit der "Wertgarantie" abzuschließen. Schon ab € 5,- monatlich sind alle Service-Kosten (Material, Arbeit und Versand) vollständig abgedeckt. Einen Antrag senden wir Ihnen gerne zu. Listen Sie hierzu Ihre Geräte nebst Seriennummern auf und senden uns dies mit Ihrer vollständigen Anschrift als E-Mail an: info@hifi-zeile.de.

Sowie Ihre Anfrage eingegangen ist bestätigen wir diese und senden Ihnen auf dem Postweg einen Antrag der Wertgarantie vorausgefüllt zu. Sie füllen den Rest aus und senden den Antrag weiter an die Wertgarantie. Von dort aus bekommen Sie den Schutzbrief.

Weitere Infos finden Sie hier: Wartungsvertrag/Wertgarantie.

Sie möchten sich von Ihrer Braun Atelier trennen?
Wir zahlen Ihnen ein "Trennungsgeld", egal ob Sie etwas Neues bei uns kaufen oder Ihre Geräte nur in guten Hände wissen wollen. Senden Sie uns eine E-Mail mit den Angaben Ihrer Geräte nebst Preisvorstellung zu.


Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit. Für weitere Fragen stehen meine Mitarbeiter und ich Ihnen werktags gerne ab 11:00 Uhr unter der Rufnummer 04792-9879444 zur Verfügung.

Pierre Wittig
- Audio-Klassik Techniker -


Alle Rechte an Bildern und Texten liegen bei HiFi-ZEILE Bremen.Veröffentlichung jeglicher Art untersagt, bzw. nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Änderungen am Angebot bleiben uns vorbehalten. Wir beziehen uns auf die Daten von BRAUN. BRAUN ist eine geschüzte Marke. Daher übernehmen wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Eigenschaften. Die Verantwortung hierfür liegt bei BRAUN.
Bremen, im Januar 2009
   HiFi-ZEILE · Hinterm Berg 16 · 27726 Worpswede (bei Bremen) · Telefon +49 (0)4792 - 9879444