Geschichten und Hintergrundberichte aus unserer Werkstatt

Dachbodenfund  |  Revision des Revox Vollverstärkers B-251  |  Revision des Braun Atelier R-4

harman/kardon Service




Abb.1 Accuphase E 205.
Dieser Edel-Verstärker war einmal ein Dachbodenfund.
HiFi-ZEILE revidiert Dachbodenfund

Dieses Gerät - ein Accuphase E 205 - hatte mindestens 15 Jahre lang auf einem Dachboden gestanden. Die wesentlichen optischen Schäden des Edel-Verstärkers sind auf den Fotos Abb.2 und Abb.3 zu erkennen.

Der Dachbodenfund Accuphase E205 ist nach seiner HiFi-ZEILE Revision wieder eine Zierde für jedes Wohnzimmer. Und auch das Innenleben kann sich wieder sehen (siehe Abb.4 und Abb.5) - und vor allem hören - lassen.

Was ist eigentlich ein Dachbodenfund?

Wir HiFi-ZEILE Techniker hatten geglaubt, dass wir diese Frage in wenigen Sätzen beantworten könnten - bis zu diesem Anruf eines Kunden: "Ich habe im Internet für 263,- Euro einen Accuphase E205 ersteigert." Kompliment. Für diesen Vollverstärker, der 1990 für circa 2.500 DM verkauft wurde, ist das ein Schnäppchenpreis.

Abb.2 Vorher: Optische Schäden des Accuphase E205 an der Front ...
Abb.3 Vorher: ... und beim Innenleben nach 15 Jahren Dachboden.
Abb.4 Nachher: Der Accuphase E205 nach der HiFi-ZEILE Revision ...
Abb.5 Nachher: ... kann sich wieder sehen und hören lassen.
Die Sache hat einen Haken: "Das Gerät funktioniert überhaupt nicht. Ich kann es aber nicht umtauschen, denn der Verkäufer hatte es als Dachbodenfund angeboten. Ich kann deshalb keine Ansprüche geltend machen."
Also bat er uns, seinen günstig erworbenen Edel-Verstärker zu überprüfen.

Es kommt noch schlimmer:

Drei Tage später wird der geschundene Accuphase E 205 bei der HiFi-ZEILE in Bremen angeliefert. Der erste optische Eindruck lässt Schlimmes befürchten.

Die Gehäuseschäden waren vom Vorbesitzer durch unsachgemäße Reinigungsversuche noch vergrößert worden. Unsere erste technische Überprüfung dämpfte endgültig jede Hoffnung. Sämtliche Regler und Schalter waren defekt.

Unsere genauere Prüfung ergab, dass dieser E 205 wohl das Opfer eines Kurzschlusses geworden war. Die Jahre auf dem Dachboden hatten den einstigen Edel-Verstärker endgültig zum Elektronikmüll mutieren lassen.

Normalerweise ist solch ein Gerät nur noch als "Organspender" zu gebrauchen. Aber wir HiFi-ZEILE Techniker hatten schon viele "Dachbodenfunde" aufgearbeitet, nachdem sie von anderen Service- Betrieben für irreparabel erklärt worden waren. Wir boten dem Besitzer also an, seinem E 205 eine Chance zu geben.

Abb.6. Innen fällt sofort auf:
Die Endstufe ist ausgebrannt.
Erst einmal mussten wir die Endstufen aufarbeiten. Wir befreiten die Platinen und Kühlkörper in unserem Ultraschall- Bad mit Spezial-Reiniger vom Dachboden-Schmutz: Staub, feiner Sand, Tierhaare, Holzsplitter und andere Schadstoffe, die der Wind durch die Ritzen auf den Dachboden getragen hatte.

Anschließend erneuerten wir sämtliche Leistungstransistoren. Dafür selektieren wir die Endstufen- Transistoren und verbauen paarweise nur absolut gleichwertige Bauteile. Das minimiert die Verzerrungen. Nach dieser Vorarbeit klingt ein Accuphase so hervorragend, wie ein anspruchsvoller Accu-Liebhaber es gewohnt ist.

Bevor wir HiFi-ZEILE Techniker die Endstufen-Platinen in das Gerät einsetzen, gleichen wir sie in einem Testaufbau ab und messen die Verzerrungen nach. Erst nach dieser Vorarbeit können wir gewährleisten, dass die Endstufe wieder so klingt wie das Original - wenn nicht sogar noch besser.

Die Phono-Vorstufen hatten ebenfalls nicht funktioniert. Aber unser Kunde wollte mit seinem preiswert erworbenen E 205 in gewohnt hoher Accuphase-Qualität auch gerne Vinylscheiben hören. Also brachten wir das MM- und MC-Modul vollständig in Ordnung.

Abb.7. Hier sehen Sie, welche Einzelteile wir erneuerten.
Das größte Problem: Die mechanischen Defekte.

Bei HiFi-Geräten oxidieren im Laufe der Jahre die Kontaktoberflächen der Schalter und Regler. Dann "kritzelt" es nach dem Umschalten von CD auf Phono manchmal im Hintergrund, einige Funktionen setzen zeitweise sogar total aus. Dieses wird verursacht durch die oxidierten Kontakte innerhalb der Schalter, über die das Eingangssignal ausgewählt und zur nächsten Stufe weitergeleitet wird.

Original-Bauteile für fast 20 Jahre alte Accuphase-Geräte werden nicht mehr geliefert; solch ein Ersatzteil-Vorrat wäre auch nicht sinnvoll, denn die empfindlichen Bauteile werden im Laufe der Jahre allein schon aufgrund ihrer Alterung während der Lagerung unbrauchbar.

Feuchtigkeit, Temperatur-Schwankungen, Spinnweben und andere Absonderungen von Dachboden- Mitbewohnern schädigen ein feinmechanisches Meisterwerk wie den Accuphase E 205 noch zusätzlich.

Abb.8. Geöffneter Schalter-Satz mit oxidierten Kontakt-Oberflächen
Abb.9. Einzelteile eines zerlegten Tastensatzes vor dem Reinigen
Wir HiFi-ZEILE Techniker gehören zu den wenigen Experten, die den Eingangs- Druckschalter- Tastensatz eines klassischen Accuphase-Verstärkers zerlegen und wieder zusammenfügen können - und zwar in vollem Umfang.

WARNUNG: Versuchen Sie auf keinen Fall, einen Accuphase-Tastensatz zu öffnen und zu zerlegen! Springt eine Feder weg oder verbiegt sich eines der winzigen Kontakte, ist der Schaden nicht zu reparieren. Sie wissen ja: Ersatzteile stehen nicht zur Verfügung.

Nach dem Reinigen versiegeln wir HiFi-ZEILE Techniker diese Bauteile gegen ein erneutes Oxidieren. Ohne diese Nachbearbeitung würden sie nach einigen Wochen oxidieren, einzelne Kanäle könnten wieder regelmäßig ausfallen.

Diese Reinigung erfordert vier Arbeitsstunden. Wir könnten diese Zeit mit einem Griff zur Kontaktspray-Dose verkürzen. Aber als HiFi-ZEILE Kunde haben Sie die Sicherheit: Wir HiFi-ZEILE Techniker verwenden keinen Kontaktsprays. Denn der damit angerichtete Schaden ist vor allem bei wertvollen HiFi-Klassikern oft nicht zu beheben.

Siehe unser Ratgeber Kontaktsprays und ihre Folgen

Abb. 10 Gereinigter Kontakt des Tastensatzes
Defekte Lautsprecher-Ausgangs-Relais bewirken hohe Verzerrungen sowie immer wieder Kanal-Ausfälle - vor allem bei leisen Musik-Passagen. Da helfen auch keine teuren Kabel, wenn der übergangs-Widerstand auf den Kontakten nicht stimmt und das Signal nicht an den Lautsprecher weitergereicht wird. Deshalb erneuern wir diese Relais bei jeder Revision. Diese sollten alle fünf bis zehn Jahre gewechselt werden.

Nicht nur bei Dachbodenfunden überprüfen wir HiFi-ZEILE Techniker die Lade-Elkos, die dem Akkumulator (Batterie) beim Auto entsprechen. Werden sie nicht rechtzeitig ausgewechselt, kann das darin enthaltene Elektrolyt auslaufen und die Bodenplatte verätzen. In der Regel sollten diese je nach Hersteller und thermischer Belastung alle 15 bis 20 Jahre erneuert werden.

Wenn diese Arbeit erledigt ist, folgt die Endprüfung. Denn bevor wir einen revidierten HiFi-Klassiker an Sie zurückgeben, durchläuft er drei Stunden lang mehrere Prüfgänge auf unserem Messplatz. Damit ersparen wir Ihnen - und natürlich uns selbst - manch böse überraschung.

Ist unsere Arbeit erledigt, muss der revidierte E 205 den Hörvergleich mit unserem Referenz-Gerät bestehen. Nur wenn dieser Vergleich keine wesentlich hörbaren Unterschiede ergibt, geben wir Ihrem "Accu" das Gütesiegel "Revidiert von HiFi-ZEILE". Wir verlassen uns bei dieser Endprüfung zunächst einmal auf unsere Messgeräte. Aber auf einen Hörvergleich wollen wir auf keinen Fall verzichten.

Siehe unser Ratgeber Accuphase E- 205 Hörtest

Hat sich die Arbeit gelohnt?

Unser Kunde ist mit dem Ergebnis der HiFi-ZEILE Revision zufrieden. Denn optisch - und vor allem auch klanglich - erfüllt sein revidierter E 205 sämtliche Ansprüche, die ein Musik-Liebhaber an diesen hochwertigen HiFi-Klassiker stellt.

Und der Preis, den er insgesamt für diesen Edel-Verstärker gezahlt hat, ist für ihn ebenfalls in Ordnung. Denn ein HiFi-ZEILE revidierter "Accu" ist eine Anschaffung für das Leben.

Wir rechnen zusammen:

Der Dachbodenfund hatte 263,- Euro gekostet. Das klingt nach einem Schnäppchenpreis. Aber wegen seines Zustandes (Flohmarkt-Qualität) war dieser E 205 damit überbewertet, 100,- Euro wären ein realistisches Höchstgebot gewesen.

Wir HiFi-ZEILE Techniker hätten einen Accuphase E 205 in derartigem Zustand nicht angekauft. Bevor wir einen HiFi-Klassiker ankaufen, muss es zumindest jene Bedingungen erfüllen, die Sie nachlesen können unter Reworked by HiFi-Zeile.

Der Preis für die überaus aufwändige HiFi-ZEILE Revision des Dachbodenfundes Accuphase E 205 betrug: 1032,- Euro.

Material - circa 150,- Euro
Arbeitsaufwand 16 Stunden a 54,- Euro
Spezial-Reinigungsmittel (sechs Liter) 18,- Euro

Zählt man den - wenn auch leicht überhöhten - Auktionspreis (263,- Euro) hinzu, dann war dieser Dachbodenfund ein Schnäppchen. Denn ein aktuelles Nachfolgemodell dieses HiFi-Klassikers kostet mit entsprechender Ausstattung auch als Gebrauchtgerät immer noch den doppelten Preis einer HiFi-ZEILE Revision.

Im Internet wird ein funktionsfähiger E 205 für circa 360,- bis 500,- Euro angeboten (Stand: März 2008). Aber viele dieser - oft als intakt deklarierten - Verstärker landen bereits kurz nach Auktionsschluss in unserer HiFi-ZEILE Werkstatt, weil solch ein scheinbares Schnäppchen mal wieder gravierende Mängel offenbarte.

Wie schützen Sie sich vor überraschungen?

Möchten Sie einen Dachbodenfund ver- oder ersteigern? Oder möchten Sie wissen, in welchem technischen Zustand sich ein äußerlich tiptop gepflegter HiFi-Klassiker befindet? - Vor unangenehmen Folgen für den Käufer wie auch für den Verkäufer schützt ein Prüfprotokoll, das wir Ihnen gerne für Ihren Accuphase-Verstärker und beinahe jeden anderen HiFi-Klassiker ausfertigen. Fragen Sie uns einfach nach unserem HiFi-ZEILE Check-UP.

übrigens: War Ihr Audio-Gerät immer ein gut behütetes Musikliebhaber-Schätzchen? Oder wollen Sie einen Dachbodenfund mit zweifelhafter Vergangenheit von uns überarbeiten lassen? - Das ist uns HiFi-ZEILE Technikern egal. Denn auf jede von uns ausgeführte Arbeit geben wir eine Gewährleistung von zwölf Monaten. Gegen einen geringen Aufpreis verlängern wir diese Gewährleistungs-Frist bis auf 60 Monate.


Fragen Sie uns nach unseren Konditionen: +49 (0) 4792 - 98 79 444
Oder schicken Sie uns eine Mail: info@hifizeile.de

Pierre Wittig
- Audio-Klassik Techniker -

   HiFi-ZEILE · Hinterm Berg 16 · 27726 Worpswede (bei Bremen) · Telefon +49 (0)4792 - 9879444